Wasserstaubsauger Hyla – Ist der Hyla GST sein Geld wert?

Das könnte Sie auch interessieren …

7 Antworten

  1. Eleonore Brandes sagt:

    Hallo mein Hyla ist schon 18 Jahr ich habe erst einen neuen Schmutzbehälter gekauft. Es gibt auch einen langen Saugschlauch als Zubehör. Ich sauge immer meine Matratzen damit ab ,wegen den Milben, das geht super . Ich möchte den Hyla nicht mehr missen.

  2. Kai Golibrzuch sagt:

    Wir hatten unseren Hyla EST ziemlich genau 2 Jahren und haben ihn nun wieder verkauft. Für uns war das nichts außer eine teure Erfahrung die wir nicht wiederhohlen werden. Wir damit ab und zu mal unsere Matratzen gesaugt (da gibt es mittlerweile aber auch Milbensauger für unter 100€) und ihn ansonsten hauptsächlich als Staubsauger benutzt. Die Luftreiniger Funktion haben wir am Anfang ab und an genutzt, seitdem er aus dem Wohnzimmer aus Platzgründen weichen musste aber garnichts mehr. Für die Auto-Teppiche war er auch ganz gut. In der Wohnung haben wir aber nur Vinyl und Laminat.

    Warum haben wir ihn also verkauft? Wie beschrieben haben wir ihn hauptsächlich als Staubsauger benutzt. Und das kann er definitiv nicht so gut wie andere Geräte. Mein Vergleich ist sein Vorgänger, ein Bosch BGS5331. Der hatte richtig Power bei gleicher Leistungsaufnahme. Der hat genau wie der Hyla EST 700W aber saugst alles auf was nicht Niet und Nagelfest ist. Und er kostet gerade mal 1/10 des Preis eines Hyla. Staub und so nimmt der Hyla auch auf. Aber gerade bei etwas größeren Sache wir kleinen Plastik-Teilen, Glassplitter, Kannichen-Kot kommt er nicht klar. Mit der Vento-Bürste muss man x-mal drüber fahren wenn er es überhaupt aufnimmt. Meist muss man das Rohr abmachen und damit der Teilchen aufnehmen. Dann hatte ich gerade am Anfang öfter das Problem, dass das Rohr verstopfte wenn ich um unseren Hasenkäfig (Heu- und Streu-Reste) herum gesaugt habe. Das nervt halt einfach nur. Problem: Der Schlauch ist zu dünn. Daher das leichte Verstopfen und auch die zu geringe Saugleistung.

    Dann kommen noch so Punkt wie das hohe Gewicht (meine Frau hat ihn fast nicht benutzt), das ständige ausleeren des Wasserbehälters (wir haben weniger gesaugt) und der enorme Lärm den das Ding macht (Luftreinigung kann man eigentlich nur anmachen, wenn man das Haus verlässt). Gerade mit kleinen Kindern die am Tag auch mal schlafen kann man dann nicht saugen, wenn man gerade mal Zeit hätte. Auch der Fehlende Kabeleinzug, den der Vertrieb schön redet, nervte uns wirklich. Ständig muss man über das Kabel drüber fahren und es ab und aufwickeln.

    Was wirklich gut ist, das ist die Sache mit den Matratzen und, wenn man es konsequent nutzt, die Luftreinigung. Aber ich denke nicht, dass das einen Preis von fast 2000€ rechtfertigt. Meine Meinung bezieht den Preis schon auch sehr mit ein. Weil das Gerät für das Geld perfekt sein muss. Und gewisse Sachen, wie auch dieses Plastikteil mit den Rollen sind es einfach nicht. Hyla wirbt mit der wahnsinnigen Leistung von nur 700W und dass sie das schon lange machen. Ja mag sein, können andere aber mittlerweile auch und vor allem besser.

    Man muss sich auch mal vor Augen führen was der Hyla ist: Staubsauger, Milbensauger, Luftreiniger. Von Hyla selber gibt es mittlerweile reine Luftreiniger für 120€. Ein guter Staubsauger mit richtig Wums und 700W kostet unter 200€. Ein Milbensauger unter 100€. Sagen wir für 300-350

    Wir sind unseren Hyla endlich (mit ordentlich Verlust) wieder los geworden und werden uns einen normalen Staubsauger ohne Beutel mit ordentlicher Saugkraft. Ich bin auch der Meinung, dass kein Staubsauger so viel Geld wie der Hyla oder auch ein Vorwerk wert ist. Für einen Bruchteil gibt es sehr gute Staubsauger. Und wenn der dann nur halb so lange hält, tja dann gibt es ein neuen mit vielleicht wieder besserer Technik usw.

  3. Uwe Stein sagt:

    Interessant die unterschiedlichen Bewertungen zu lesen, wir habenden Hyla GST schon 6 Jahre, hatten vorher verschiedene andere und dann im direkten Vergleich nacheinander mit normalem Vorwerksauger und dann mit dem Hyla denselben dichtflorigen Teppich gesaugt. Fazit was der Hyla aus dem Teppich rausgesaugt hat ist der Hammer, die Blasfunktion ist ebenfalls genial um Laub von der Terrasse wegzublasen. Okay er ist nicht gerade leicht, aber der hässlich Staubsaugergeruch des Vorgängers ist jedenfalls weg. Wir möchten ihn nicht mehr missen. Was den fehlenden Kabelaufzug angeht, stört mich das nicht, musste ich beim Vorgänger notdürftig reparieren.Das der Wasserbehälter kratzempfindlich ist, kann ich auch verschmerzen ebenso wie die etwas kleinen Rollen.

  4. Enver Bastanoglu sagt:

    Wir haben unseren Hyla EST im Nov. 2019 gekauft und jetzt bereits das zweite Mal Saugkraftverluste, das erste Mal wurde angeblich unser Schlauch getauscht, zu sehen war das nicht. Jetzt haben wir ihn wieder einschicken müssen, wieder mit dem gleichen Symptom, keine Saugleistung mehr und keine sichtbaren Schäden oder sonstigen Beeinträchtigungen.

    Rückmeldung heute vom Service, ohne Kommentar zum Saugkraftverlust zu geben, Kostenvoranschlag 44€ netto für einen neuen Rohrstutzen. Wir hatten da mit der Kamera hineingeschaut, da war alles frei, jetzt sind wir mal gespannt. Was mich weiterhin irritiert, ist das es dort zu einer Verstopfung gekommen sein soll, ohne das wir diese von außen feststellen können. Das Gerät wurde zurückgesendet und ja, es geht, ich behaupte aber immer noch, dass der Motor wesentlich lauter ist als am Anfang. Daher nachgehackt und siehe da, die Antwort lautet:
    „…Natürlich ist das so, da der Motor und die Luftführung im Motor mit der Zeit verschmutzen und es daher zu erhöhter Geräuschentwicklung kommt, da kann man nichts tun, sie hätten selbst besser säubern müssen…“ Ehrlich? Ich habe eine super penible Frau, das Teil wurde regelmäßig gesäubert und desinfiziert, ab- aus- und trockengewischt.

    Ich empfinde das ganze als keinen guten Service, das Gerät ist nicht mal zwei Jahre alt und ehrlich gesagt bedauere ich dafür 1800€ gezahlt zu haben. Wir haben uns gegen einen gebrauchten entschieden, um keine Gewährleistungsprobleme zu haben, hier kursiert das Märchen, dass es nur Service gibt, wenn man direkt vom Vertreter kauft und Gebrauchtgeräte nicht supported werden, bzw. die Garantie verfällt. Rechtlich nicht haltbar wurde aber bei Bekannten zu gespielt. Wenn ich aber sehe, dass der Service beim Kauf eines Neugerätes auch nicht besser ist, dann frage ich mich warum ich mir das Teil überhaupt antue.
    Und ja, vielleicht ist es in Teilaspekten gut und ja, meine Frau findet ihn immer noch ok, die Frage ist nur, ob bei dem Preis solche Aussagen in Ordnung gehen oder nicht und auch das Verhalten entspricht nicht einem Premium Produkt, Vorwerk kostet auch ein Vermögen, da bekommt man aber auch noch nach 10 Jahren wirkliche Unterstützung und Mängel werden ernst genommen. Aus meiner Sicht war es der letzte Hyla und ich werde ihn sicher nicht mehr weiterempfehlen. Andere Geräte mögen nicht so lange halten (na ja, zwei Jahre schaffen die sicher auch!) kosten aber nur 600€, damit komme ich dann sicher für das gleiche Geld weiter und werfe das Zeug dann halt weg, wenn es kaputtgeht, schade aber den Porsche vom Vertrieb muss in Zukunft jemand anderes bezahlen.

  5. Tester 123 sagt:

    Ich empfehle den Dysen, dieser hat keine lästigen Kabel oder Schläuche. Saugleistung ist phänomenal!
    Hyla, wurde schon im TV getestet und für mangelhaft befunden. Teurer Schrott den niemand braucht.

  1. 29/01/2020

    […] bringt einen zum Fluchen. Ich kann wirklich nicht zum Kauf raten. Hier muss ich nochmal unseren Hyla lobend erwähnen. Dieser hat durch den Wassersaugansatz noch nie einen Saugverlust gehabt, egal wie […]

  2. 08/11/2020

    […] bringt einen zum Fluchen. Ich kann wirklich nicht zum Kauf raten. Hier muss ich nochmal unseren Hyla lobend erwähnen. Dieser hat durch den Wassersaugansatz noch nie einen Saugverlust gehabt, egal wie […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.